Müde bin ich, geh zur ruh

Müde bin ich geh' zur Ruh'
Ich leg' mich hin du dumme Kuh.
Vater nimm die Augen dein
von meinem klapprigen Gebein.

Hab ich Unrecht heut getan,
dann sieh dir Schwachsinn an
Dein Gemach und meine Wut
Werden nur durch Schaden gut.

Alle die ich hab verbrannt,
Scheiß in deine hohle Hand.
Alle sägt ich groß und klein,
schoss ganz viele Löcher rein.

Kranke sandte ich zur Ruh
klebte ihre Augen zu.
Ließ keinen mehr im Ganzen stehn,
muss auch weg, ich hör sirenen.